Anleitungen >> 3-D Lack

Material:

  • zu verzierender Gegenstand (z. B. 3-D Papier-/Motivbilder)
  • 3-D Lack

So geht's:

 

Den 3-D Lack direkt aus der Flasche auf das gewünschte Motiv auftragen.

 

Die Dicke des Auftrages bestimmst du. Es können entweder nur einzelne Akzente gesetzt, ...

... oder mehrere Elemente - bis hin zum ganzen Motiv - gestaltet werden.

 

3-D Lack ist beim Auftragen milchig, trocknet jedoch transparent auf.

 

Wenn mehrere Schichten - mit einzelnen Trocknungszeiten - aufgetragen werden, kann der 3-D Effekt noch erhöht werden.

 

Mit einem ähnlichen Prinzip werden 3D Aufkleber industriell gefertigt. Bei ihnen handelt es sich um eine spezielle Variante der Folienaufkleber.

Sie werden auch Doming-Aufkleber genannt, da die gewölbte Oberfläche an eine Kuppel erinnert (englisch: dome). Der 3D-Effekt wird mittels eines klaren Kunstharzes gewonnen und macht die Sticker zu einem richtigen Hingucker, die zum Beispiel zur Produktkennzeichnung oder zu Werbezwecken eingesetzt werden.

Es gibt Druckereien wie aufkleberdrucker.de, die auf die Produktion von Aufklebern aller Art spezialisiert sind, darunter auch 3D Aufkleber.

Mit der hier vorgestellten Methode kann man sich ja mal selbst an der Herstellung solcher Aufkleber versuchen um Geschenke oder Grußkarten damit zu verschönern.

Tipp: Nutze 3-D Lack auch bei der Serviettentechnik, um einzelne Akzente oder ganze Motive zu verschönern!

Hinweis: Wenn eine - mit 3-D Lack gestaltete - Karte in einen Umschlag (zwecks Übergabe oder verschicken) gesteckt werden muss, empfehle ich, ein kleines Folienrechteck (einfache Kartengröße) darüber zu legen, damit der Lack nicht mit dem Umschlagpapier verkleben kann.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Basteln!

Bille

Du bist hier:

Anleitungen >> 3-D Lack

© Sybille Engbers